18 Karat Everose-GoldBASELWORLD 2017: ROLEX zeigt erstmals die Cellini Moonphase

Rolex präsentiert ein neues Modell in der Cellini Kollektion, die Cellini Moonphase. Dieses Modell in 18 Karat Everose-Gold mit 39-mm-Gehäuse verfügt über eine exklusive Anzeige der Mondphasen.

Die Cellini Moonphase besitzt ein weiß lackiertes Zifferblatt mit einer blau emaillierten Mondphasenscheibe auf der 6-Uhr-Position, auf der das Vollmondsymbol, dargestellt durch eine Applikation aus Meteorit, und das Neumondsymbol, dargestellt durch einen silbernen Kreis, zu sehen sind.

Zur Ablesung der Mondphase dient der Mondphasenanzeiger, der auf der 12-Uhr-Position des blauen Hilfszifferblatts angebracht ist und dem im Laufe eines Mondzyklus abwechslungsweise das Vollmond- oder das Neumondsymbol gegenüberstehen.

Die Cellini Moonphase verfügt außerdem über eine Datumsanzeige durch einen Zeiger im Zentrum. An seinem äußeren Ende ist eine Mondsichel angebracht, die das Datum am Rand des Zifferblatts anzeigt. Dieses neue Modell ist mit einem vollständig von Rolex hergestellten mechanischen Manufakturwerk mit automatischem Selbstaufzugsmechanismus ausgestattet, dessen von Rolex patentiertes Mondphasenmodul eine astronomische Genauigkeit von 122 Jahren besitzt. Die Cellini Moonphase präsentiert sich mit einem braunen Alligatorlederband mit verdeckter Crownclasp-Faltschließe in 18 Karat Everose-Gold – eine Premiere für ein Cellini Modell.

DIE TRADITIONELLE ROLEX ARMBANDUHR

Die Cellini Kollektion ist eine moderne Huldigung an die immerwährende Eleganz traditioneller Zeitmesser. In ihr ergänzen sich die Perfektionsansprüche von Rolex aufs Beste mit einem Ansatz, der dem uhrmacherischen Erbe in seiner zeitlosesten Form die Reverenz erweist. Klare feine Linien, edle Materialien, luxuriöse Verarbeitung – jedes Detail wird nach allen Regeln der Uhrmacherkunst gestaltet.

ZERTIFIZIERTES CHRONOMETER DER SUPERLATIVE

Wie alle Armbanduhren von Rolex verfügt die neue Cellini Moonphase über die Zertifizierung „Chronometer der Superlative“ – ein Präzisionsstandard, der von Rolex 2015 neu definiert wurde.

Das exklusive Prädikat bescheinigt, dass die Uhr eine Reihe von Tests bestanden hat, die von Rolex in eigenen Labors sowie nach eigenen Kriterien durchgeführt werden. Diese sind strenger als die Normen der Uhrenindustrie. Die Zertifizierung wird an der fertig montierten Uhr vorgenommen und garantiert somit die Leistungen der Superlative in puncto Zuverlässigkeit, Wasserdichtheit, automatischen Selbstaufzugs und Gangreserve für den täglichen Einsatz. Die Gangtoleranz eines Rolex Chronometers der Superlative nach dem Einschalen liegt bei etwa –2/+2 Sekunden pro Tag, damit sind die Kriterien für die Präzision beim Tragen mehr als doppelt so streng wie die, die für eine offizielle Zertifizierung als Chronometer erfüllt werden müssen.

Das grüne Siegel, mit dem jede Rolex Uhr versehen ist, bürgt für den Status „Chronometer der Superlative“ und ist mit einer internationalen Fünfjahresgarantie verbunden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.