Cartier

Am Billigsten I-Phone: Cartier verklagt Apple Replikat Großhandel Lieferanten

Ihre Aufgabe ist überaus anspruchsvoll. Bei Cartier hat die Ästhetik immer Priorität. „Die Technik muss sich dem Stil unterordnen“, sagt Mignon. Wettbewerber wie A. Lange & Söhne oder Vacheron Constantin, die jüngst die komplizierteste Uhr der Welt vorstellte, stellen bei ihren Herrenuhren die Technik in den Vordergrund, das Design ist eher traditionell. Für das Team um Forestier stehen am Anfang jeder neuen Uhr unzählige Entwürfe. Stanislas de Quercize, seit Januar 2013 Chef von Cartier, will die Skizzen selbst in den Händen halten und segnet seinen Favoriten per Unterschrift ab. Im nächsten Schritt werden wesentliche Teile der Uhr, Gehäuse und Armband, testhalber von einem 3-D-Drucker aus Kunststoff geplottet. Emsig produziert das Gerät gerade ein Gliederarmband. Es liegt leicht in der Hand, verblüffend beweglich sind die fein aneinandersitzenden Glieder. Was in anderen Unternehmen wortreich als Technologie der Zukunft gepriesen wird, ist hier bewährte Methode: „3-D-Druck nutzen wir seit zehn Jahren“, sagt Mignon und lächelt höflich. „Es ist eine kostengünstige Art, an der Uhr zu arbeiten.“Juwelier der Könige, König der Juweliere – das traditionsreiche Pariser Unternehmen rühmt sich nicht nur der kunstvollen Schmuckkreationen, sondern auch seiner renommierten Uhrmodelle. Santos, Tank, Ballon Bleu – die mannigfaltige Uhrenkollektion von Cartier genießt eine Sonderstellung im Uhruniversum und folgt einem zeitgeprüften Erfolgsrezept: erstklassige Qualität, legendäres Design und einmalige Geschichte.Rund um den Globus symbolisiert Cartier luxuriösen Lebensstil, edlen Schmuck – und hochwertige Uhren.Der geheimnisvolle Panther und die rote Lederbox sind ein weltbekanntes Markenzeichen von Cartier.2000 öffnete die Uhrmanufaktur Cartier im schweizerischen La Chaux-de-Fonds ihre Pforten und stellt inzwischen eine Reihe von eigenen Uhrwerken her.Cartier lancierte im Laufe der Unternehmensgeschichte mehrere geschichtsträchtige Uhrmodelle, wie zum Beispiel die Santos, die Tank oder auch die Pasha.

CartierProgramme aus dem App Store sind ein großes Geschäft. Mit ihnen können sich Besitzer von I-Phones ihr mobiles Telefon aufpeppen. Nun hat Cartier gegen eines auf der Apple-Plattform erhältlichen Applikationen geklagt. Mit dem Programm Fake Watch kann man sich eigentlich nur Zeit anzeigen lassen. Allerdings geschieht dies auf Zifferblättern und Designs, die Luxus-Uhren ähneln, so auch der Tank von Cartier. Der Uhren- und Schmuckhersteller wollte dies nicht akzeptieren und klagte. Apple reagierte prompt: Nur kurze Zeit nach der Klagestellung nahm das Computer-Unternehmen die Applikation aus dem App Store. wam