Ball: Engineer II Volcano

Ball: Engineer II Volcano – Baselworld 2015 Replica Uhren Online sicher

Die 1891 in den USA gegründete Marke Ball war ein wichtiger Chronometerlieferant für die Eisenbahn. Heute produziert Ball mit rund 40 Mitarbeitern im schweizerischen La Chaux-de-Fonds und lässt, der präzisionsverbundenen Firmengeschichte folgend, die meisten Uhren als Chronometer zertifizieren. So auch die zur Baselworld 2015 vorgestellte Engineer II Volcano mit Eta-Automatikkaliber 2836.

Ball: Engineer II Volcano
Ball: Engineer II Volcano

Die Uhren von Ball Watch sehen sportlich oder elegant aus – nichts Ungewöhnliches auf den ersten Blick. Tatsächlich stattet die Uhrenmarke ihre Modelle mit diversen Technologien aus, die sie besonders robust und funktional machen: Erhöhter Magnetfeldschutz, patentierte Stoßsicherheit, intensives Leuchten und hohe Ganggenauigkeit sind die besonderen Qualitäten ihrer Uhren. Ende des 19. Jahrhunderts wurden in Amerika die Standardzeit und vier Zeitzonen eingeführt. Initiatorin war die Eisenbahnindustrie, die damit einen reibungslosen Ablauf im Fahrplan erzielen wollte. Die Taschenuhren der Eisenbahner, insbesondere der Lokführer, mussten Hitze und Kälte ebenso aushalten wie Stöße, Erschütterungen und Einwirkungen von Magnetfeldern.Damit sich die Eisenbahner auf ihre Uhren verlassen konnten, entwickelte Webster Clay Ball, ein Juwelier und Uhrmacher aus Cleveland, einen technischen Standard für die Präzisionszeitmesser, der all diese Dinge berücksichtigte. So sollten die Uhren unter anderem eine Krone bei zwölf Uhr haben, ihr Durchmesser musste zwischen 43 und 45 Millimeter betragen und sie durften maximal 30 Sekunden in der Woche vorgehen (also etwa vier Sekunden am Tag).Ein Magnetfeldschutz und eine gesicherte Funktionstüchtigkeit im Temperaturbereich zwischen plus vier und plus 35 Grad Celsius wurden ebenfalls verlangt. Webster Clay Ball etablierte zudem ein System zur Inspektion von Eisenbahnchronometern.

Das Gehäuse der Uhr besteht aus einem patentierten Verbundwerkstoff aus Kohlefaser- und Mu-Metall-Schichten. Mu-Metall ist eine Nickel-Eisen-Kupfer-Molybdän-Legierung, die die Linien statischer und niederfrequenter Magnetfelder ablenkt und somit das Werk vor dem gefürchteten Aufmagnetisieren schützt. Des Weiteren modifiziert Ball Watch Trainmaster Pulsemeter Replik die Stoßsicherung der Unruh, um die Resistenz seiner Uhren gegen Erschütterungen zu steigern. Auf Zeigern und Zifferblatt sorgen kleine Gasröhren für ein intensives und lang anhaltendes Leuchten. Die 45 Millimeter große Innovationsträger wird an einem Kautschuk- oder Textilband getragen und kostet 3.455 Euro. ak