Glashütte Original: Lady Serenade in Edelstahl mit schwarzem Zifferblatt und Lederarmband

Glashütte Original: Lady Serenade – Baselworld 2016 Replica Uhren Online sicher

Der deutsche Uhrenhersteller Glashütte Original erweitert dieses Jahr seine Lady-Kollektion um drei verschiedene Varianten der Lady Serenade. Bei zwei der neuen Modelle werden schwarze Zifferblätter im Strahlenschliff mit roségoldenen beziehungsweise silberfarbenen Ziffern kombiniert. Diese passen farblich jeweils zum 36-Millimeter-Edelstahl- beziehungsweise zum roségoldenen Gehäuse der Uhren.

Glashütte Original: Lady Serenade in Roségold mit schwarzem Zifferblatt
Glashütte Original: Lady Serenade in Roségold mit schwarzem Zifferblatt

Die schwarzen Lederarmbänder mit Dornschließe ergänzen das gesamte Erscheinungsbild,  wobei für das Edelstahlmodell mit silberfarbenen Ziffern und Indexen zusätzlich ein Edelstahlband erhältlich ist.

Die sächsische Kleinstadt Glashütte hat eine bis in das Jahr 1845 zurückreichende ununterbrochene Tradition der Präzisionsuhren-fertigung. Auf dieser Seite soll die historische Entwicklung der Firmen, ihrer Produkte sowie der Deutschen Uhrmacherschule, die diese Glashütter Tradition begründet, entwickelt, gepflegt und am Leben erhalten hat, beispielhaft an Hand von historischen Dokumenten, Bildmaterial, Videos und erläuternden Artikeln dargestellt werden. Damit soll interessierten Usern und Sammlern Glashütter Uhren der Ein- und Überblick über den Umfang, die Fertigungsbreite sowie eine exaktere Bestimmung und zeitliche Einordnung Glashütter Uhren erleichtert werden.Viel Spaß und Freude beim Durchstöbern der inzwischen auf mehr als 250 Einzelseiten angewachsenen und 7,2 Gigabyte umfassenden Informationsplattform.Bei der hier vorgestellten und noch mit „Kurtz“ auf dem Zifferblatt signierten Herrenarmbanduhr handelt es sich um ein frühes Modell, welches noch in der „Uhrenfabrik Kurtz Schwäbisch-Gmünd“ ausgangs der 1940er Jahre gefertigt wurde. Das 16-steinige Handaufzugswerk vom Kaliber Kurtz 25 wurde nicht, wie die Zifferblattsignatur und Kaliberbezeichnung „Kurtz“ vermuten lässt, von dem Juristen und Firmeninhaber Dr. Ernst Kurtz, sondern von dem aus Dresden stammenden Glashütter Konstrukteur Manfred Szyszka in der „Dr. Ernst Kurtz Uhrenfabrik Memmeldorf/Unterfranken“ neu konstruiert. Dr. Kurtz hatte das Werkkaliber zum Nachbau in Glashütte von einer Dienstreise nach Schweden als Geschäftsführer der UROFA und UFAG während des 2. Weltkrieges mitgebracht. 1948, zum Zeitpunkt des Beginns der Serienfertigung in Schwäbisch-Gmünd, hatte Manfred Szyszka bereits die Zusammenarbeit mit Dr. Kurtz beendet und eine eigene Firma, die „Manfred Szyszka & Co. Zeitmessgeräte-Fabrikation“ in Memmelsdorf gegründet.

Glashütte Original: Lady Serenade in Edelstahl mit schwarzem Zifferblatt und Lederarmband
Glashütte Original: Lady Serenade in Edelstahl mit schwarzem Zifferblatt und Lederarmband
Glashütte Original: Lady Serenade in Edelstahl mit schwarzem Zifferblatt
Glashütte Original: Lady Serenade in Edelstahl mit schwarzem Zifferblatt

Das dritte Uhrenmodell sticht durch die Verbindung der Farbe Weiß mit dem Material Roségold hervor. Das Zifferblatt besteht aus weißem Perlmutt und das 36-Millimeter-Edelstahlgehäuse wird durch eine roségoldene Lünette abgerundet. Diese Variante kombiniert ein cremefarbenes Louisiana-Alligator-Lederarmband mit Dornschließe.

Glashütte Original: Lady Serenade bicolor in Roségold mit weißem Perlmuttzifferblatt
Glashütte Original: Lady Serenade bicolor in Roségold mit weißem Perlmuttzifferblatt

Bei sechs Uhr ist auf dem Zifferblatt aller drei Uhrenvariationen jeweils eine Datumsanzeige integriert, und in die Krone ist ein Cabochon eingesetzt. Angetrieben werden die Uhren durch das automatische Manufakturkaliber 39-22. Die Lady Serenade kann in der Kombination Schwarz mit Roségold ab einem Preis von 11.800 Euro erworben werden, in Edelstahl und Schwarz ab 5.000 Euro sowie in Roségold und Weiß ab 7.900 Euro.

Glashütte Original: Lady Serenade mit Diamantenbesatz
Glashütte Original: Lady Serenade mit Diamantenbesatz
[Foto: WWW.RENE-GAENS.DE]

Alle drei neuen Versionen der Lady Serenade gibt es ferner mit Faltschließe und mit zusätzlichem Diamantenbesatz auf der Lünette, wofür ein Aufpreis zu bezahlen ist. ne