Glashütte Original: Senator Panoramadatum Mondphase

Glashütte Original: Senator Panoramadatum Mondphase in Blau Replica-Freigabe

2013 ergänzte Glashütte Original erstmals sein Panoramadatum um eine Mondphasenanzeige. Nun erhält der Senator Panoramadatum Mondphase dem aktuellen Trend entsprechend ein blaues Zifferblatt mit weißem Aufdruck und polierten Edelstahlzeigern.

Anthony de Haas leitet seit 2004 die 55-köpfige Entwicklungsabteilung bei Lange. Innerhalb der Traditionslinien hat der große, joviale Holländer technisch spektakuläre Uhren entwickelt: die Lange 31 mit einer Gangdauer von 31 Tagen, die Zeitwerk, die Grand Complication. „Wir wollen ja frisch bleiben“, sagt de Haas. Es klingt, als treibe ihn nur seine jungenhafte Neugier.In Wahrheit müssen die Uhrenhersteller dieser Liga immer neue mechanische Ideen verwirklichen, um mit der Konkurrenz mitzuhalten. Denn es ist immer noch und vor allem die Mechanik, die Uhrenliebhaber begeistert: je ausgeklügelter, desto erfolgreicher. De Haas nimmt seine Uhr vom Handgelenk, eine Zeitwerk Minutenrepetition. Drei unterschiedliche Töne erklingen, ein tiefer für die volle Stunde, ein Doppelton und ein hoher für die Minutenziffern. Eineinhalb Jahre Entwicklungsarbeit stecken im Zusammenspiel der Töne, sieben Jahre im Kaliber.Aus der sächsischen Kleinstadt Glashütte kommen Armbanduhren, die so teuer sind wie Dreizimmerwohnungen. Warum nur? Ein Besuch bei den Herstellern.Es gibt zwei Hauptstraßen hier, eine spätgotische Stadtkirche und einen kleinen Marktplatz. Und wenn es dunkel wird in Glashütte und spät, dann wird es schwer, noch ein Lokal zu finden, das geöffnet hat. Das Erzgebirgsstädtchen, rund 25 Kilometer südlich von Dresden, hat nur 7000 Einwohner. Der Ort klingt nach einfachem Leben, nach Provinz, nach Genügsamkeit. Doch die Produkte, die aus Glashütte kommen, sind für Leute bestimmt, die alles andere als genügsam sind.Keine andere Stadt in Deutschland steht so sehr für Luxusuhren wie der kleine Ort im Osten Deutschlands. Hier produzieren Unternehmen wie Nomos, A. Lange & Söhne oder Glashütte Original. Hier wird zum Beispiel die PanoLunar Tourbillon hergestellt. Sie kostet so viel wie eine Dreizimmerwohnung in Essen oder ein Porsche 911 Carrera. 98.000 Euro sind viel Geld für eine Armbanduhr, die letztlich nicht viel mehr leistet, als die Zeit anzuzeigen. Was also macht eine Uhr so teuer?

Glashütte Original: Senator Panoramadatum Mondphase
Glashütte Original: Senator Panoramadatum Mondphase

Aus dem gleichen Material besteht das 40 Millimeter große Gehäuse, das an einem blauen Lederband ausgeliefert wird. Die zwei Scheiben des Großdatums erscheinen ebenfalls blau-weiß und fügen sich so harmonisch in das neue Gesamtbild ein. Insgesamt vier Varianten der Dreizeigeruhr stehen nun zur Wahl, alle arbeiten mit dem automatischen Manufakturkaliber 100-04. Die blaue Version ist jedoch ausschließlich in den Boutiquen – in Europa gibt es je eine in Dresden, Genf, Paris und Madrid – der Glashütter Manufaktur erhältlich. 9.700 Euro kostet der Glashütte Original Senator Panoramadatum Mondphase in Blau. mg